Ökologische Plattform NRW; ZEIG STÄRKE gegen die Zerstörung unserer Umwelt.

Flyer zur Landtagswahl in NRW

 

Mitmachen!

 

Kontakt

Hans-Werner Elbracht
oekologische-plattform(at)dielinke-nrw.de

Ralf Henrichs
ralfhenrichs(at)gmx.de
 

Koordinierungsrat
Anja Vorspel
Martina Haase
Natalie Meise
Hans-Werner Elbracht
Ralf Henrichs

 

Mailingliste Ökologische Plattform NRW: Abo




abonnieren
abbestellen

 
 

Willkommen auf der Website der Ökologischen Plattform NRW

5. September 2017

Aufruf zur Demo

9. September 2017, 13:00 Uhr Bahnhof Lingen

Wir möchten Euch aufrufen, am 9. September 2017 mit uns gemeinsam in Lingen/Ems auf die Straße zu gehen! Lasst uns zwei Wochen vor der Bundestagswahl ein weiteres deutliches Zeichen setzen, indem wir sichtbar und hörbar diese Forderungen stellen:

  • Exportgenehmigungen von Kernbrennstoffen an die gefährlichen Pannen-Reaktoren in Belgien und Frankreich mit sofortiger Wirkung zurücknehmen!
  • Brennelemente-Herstellung in Lingen und Urananreicherung in Gronau sofort beenden!
  • Die AKW Lingen, Grohnde, Fessenheim, Tihange, Doel und alle anderen AKW abschalten! Für einen weltweiten Atomausstieg!
  • Sonne & Wind, statt Fracking, Kohle & Atom! Energiewende jetzt!

Lingen-Demo Website: weltweit.nirgendwo.info/demo/

Aktuelle Infos/PMs aus den Kreisverbänden, Ratsfraktionen und den MDBs NRW zum Thema Ökologie u. der Anti Atom Initiativen NRW
26. März 2015 Hans-Werner Elbracht, Liinksletter

BUND: NRW-Klimaschutzziele nur durch vorzeitigen Braunkohleausstieg erreichbar

Im Oktober 2014 berichteten wir über die BUND-Initiative: „Keine Subventionen für Klimakiller-Kraftwerke“. Warum Klimaschutz und Energiewende die schnelle Stilllegung der klimaschädlichsten Kraftwerke erfordern. Der BUND schlug einen Abschaltplan vor, der eine Laufzeitbegrenzung für die ältesten Braunkohleblöcke bis 2020 vorsah, wonach alle Kraftwerke älter als 35 Jahre bis 2016 stillgelegt werden.“ Dies beträfe vor allem die RWE-Kraftwerksblöcke im Rheinland, die zum Teil seit 1964 in Betrieb  Mehr...

 
23. März 2015 MdB Hubertus Zdebel

Gesetzentwurf zu Fracking ist reine Mogelpackung

„Statt die Gasförderung weiter zu intensivieren, brauchen wir nachhaltige Lösungen für unseren Energiebedarf und den Ausbau der regenerativen Energiegewinnung. Angesichts der unvorhersehbaren Risiken fordert DIE LINKE ein ausnahmsloses gesetzliches Verbot von Fracking“, so Hubertus Zdebel, Obmann der Fraktion DIE LINKE im Ausschuss für Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit zur Novellierung des Frackinggesetzes. Zdebel weiter: Mehr...

 
13. Februar 2015 DIE LINKE. im RVR

ÖPNV und Radverkehr stärken – Kein Ausbau der B 224 zur A 52

Erklärung der Kreisverbände DIE LINKE. Essen, Bottrop, Gladbeck und Gelsenkirchen sowie der Fraktion DIE LINKE. im RVR Mehr...

 
30. Januar 2015 Bürgerinitiative Kontraindustrieschwein Haßleben

Rede für den Minister-Rücktritt

Anläßlich der `Grünen Woche´ demonstrierten am 17. Januar in Berlin über 30000 Menschen für eine umweltgerechte und nachhaltige Argrar- und Ernährungspolitik. Zahlreiche Umweltschutzorganisationen, Tierrechtsorganisationen, Globalisierungskritiker und Verbraucherschutzverbände hatten dazu aufgerufen. Angeführt von über 9o Traktoren der kleinbäuerlichen Vereinigungen zog die bunte und stimmungsvolle Großdemonstration in Berlin durch das Regierungsviertel zum Kanzleramt. Hier dazu die bewegende ` Mehr...

 
22. Januar 2015 DIE LINKE. Dortmund

Sorge um Graureiher-Bestand

Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN sorgt sich um den Graureiher-Bestand in Dortmund. Die Tiere, die zu den besonders geschützten Arten nach dem Bundesnaturschutzgesetz zählen, geraten durch wiederholte umfangreiche Rodungsarbeiten im Fichtenwald des ehemaligen Adelssitzes an der Kurler Straße zunehmend unter Druck. Mehr...

 
16. Januar 2015 MdB Hubertus Zdebel

Brunsbüttel-Urteil macht Entsorgungsnachweis für alle Atommeiler obsolet und erzwingt Abschaltung

"Mit dieser Entscheidung kippt das gesamte Lagerkonzept für hochradioaktivem Atommüll an allen Atomstandorten", kommentiert Hubertus Zdebel, Sprecher für Atomausstieg der Fraktion DIE LINKE, das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts, mit dem die Genehmigung für das Castor-Lager in Brunsbüttel für rechtswidrig erklärt worden ist. Zdebel, Mitglied in der Endlager-Kommission des Bundestages, weiter: Mehr...

 
15. Januar 2015 MdB Hubertus Zdebel

Eine ‚Bad-Bank-Atom‘ für Energiekonzerne darf es nicht geben

„Ohne die massiven indirekten Subventionen für Atom- und Kohlestrom, mit denen die großen Stromkonzerne seit vielen Jahren staatlich bevorteilt werden, könnten die Stromrechnungen für die Bürger erheblich niedriger ausfallen“, so Hubertus Zdebel, Sprecher für Atomausstieg der Fraktion DIE LINKE, anlässlich einer aktuellen Studie zu den versteckten Kosten bei der Stromerzeugung, nach der Energie aus konventionellen Quellen wie Kohle oder Atom in ihrer Herstellung deutlich teurer ist als alternati Mehr...

 
13. Januar 2015 DIE LINKE. Köln

Kalkberg wird öffentliche Grünanlage mit Aussichtsplattformen

DIE LINKE. Fraktion in der Bezirksvertretung Kalk begrüßt die Öffnung des Kalkbergs für die Öffentlichkeit. Am Montag den 12. Januar stellte Stadtdirektor Kahlen mit dem Grünflächenamt die neuen Pläne vor, der Bevölkerung zumindest weite Teile des Kalkbergs zur Verfügung zu stellen. Die Kalker Fraktionsvorsitzenden genehmigten daraufhin eine Dringlichkeitsentscheidung die Verwaltung dementsprechend zu beauftragen. Fraktionsvorsitzender HP Fischer dazu: Mehr...

 

Treffer 49 bis 56 von 201